Kaufbrief


Kaufbrief
m bill of sale
* * *
Kauf|brief
m
deed of purchase; (esp für Grundstücke) title deed
* * *
Kaufbrief m bill of sale
* * *
m.
bill of sale n.

Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Kaufbrief — Kauf|brief 〈m. 1〉 Urkunde, die einen Kauf bestätigt, z. B. beim Erwerb von Grundstücken * * * Kauf|brief, der: Urkunde über den Kauf einer Sache …   Universal-Lexikon

  • Kaufbrief, der — Der Kaufbrief, des es, plur. die e, der Brief, d.i. die Urkunde, über einen schriftlich geschlossenen Kauf …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Burgen Hornberg — Burg Hornberg Burg Hornberg Alternativname(n): Götzenburg Hornberg, die Burgen Hornberg, Duo Castra Horimberch Entstehungszei …   Deutsch Wikipedia

  • Conz Schott von Schottenstein — Konrad Schott von Schottenstein († 8. Januar 1526) war markgräflicher Amtmann von Streitberg mit Sitz auf der Streitburg. Er stand in Kontakt mit Götz von Berlichingen und Hans Thomas von Absberg. Möglicherweise diente Schott als Vorbild für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Duo Castra Horimberch — Burg Hornberg Burg Hornberg Alternativname(n): Götzenburg Hornberg, die Burgen Hornberg, Duo Castra Horimberch Entstehungszei …   Deutsch Wikipedia

  • Gimmelwald — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried von Berlichingen — Götz von Berlichingen mit seiner Unterschrift. (Götz von Berlichingen zu Hornberg) von Berlichingen in jüngeren Jahren Gottfried „Götz“ von Berlichingen zu Hornberg, „mit der …   Deutsch Wikipedia

  • Herrschaft Eisenburg — Wappen der Herren von Eisenburg nach Scheibler …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Georg Faust — Johann Faust, wie man ihn sich um 1726 vorstellte. Tatsächlich ist über sein Aussehen nichts bekannt.[1] Johann Georg Faust, auch Georg Faust (* wahrscheinlich um 1480 in Knittlingen; † um 1541 in oder bei …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Rüti — Ansicht von der Schanz, gezeichnet im Jahr 1864 von Frau B. Aemisegger aus dem Obertoggenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Leibeigenschaft — Die Leibeigenschaft oder Eigenbehörigkeit bezeichnet eine vom Mittelalter bis in die Neuzeit verbreitete persönliche Verfügungsbefugnis eines Leibherrn über einen Leibeigenen.[1] Leibeigene waren zu Frondiensten verpflichtet und durften zur… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.